???Webpage.gotoContents???

Detailansicht

Stefanie Hildebrandt

Relevanz von Mehrsprachigkeit und interkultureller Kompetenzentwicklung in der deutsch-polnischen Grenzregion

Dissertation, Rostock, 2012
Die Dissertation beschäftigt sich mit der Relevanz des Nachbarsprachenlernens und der interkulturellen Kompetenzentwicklung in der deutsch-polnischen Grenzregion. Der Schwerpunkt liegt auf dem Fremdsprachenfrühbeginn in der Grundschule. Es wurden 30 Pädagogen in Experteninterviews sowie Eltern von Grundschülern in 4 Gruppendiskussionen befragt. Im Ergebnis der Analyse zeigt sich, dass ein veränderter Umgang mit der Nachbarsprache Polnisch in den Schulen der Grenzregion erforderlich ist. Hierbei muss der Schwerpunkt auf den Grundschulen sowie den Schulen des mittleren Bildungsweges liegen.
URL: http://rosdok.uni-rostock.de/resolve/id/rosdok_disshab_000000000844

Dokumente:
Dissertation_Hildebrandt_2012.pdf (4,98 MB)

Einrichtung:
Philosophische Fakultät
Gutachter:
Wolfgang Nieke (Prof. Dr.)
Wolfgang Hörner (Prof. Dr.)
Marianne Krüger-Potratz (Prof. Dr.)
Jahr der Abgabe:
2011
Jahr der Verteidigung:
2012

Übersetzte Zusammenfassung:
The dissertation is concerned with the relevance of learning the neighbour’s language and the development of intercultural competence in the German-Polish border region. Particular emphasis is put on the early beginning of learning foreign languages in the primary school. 30 educators and teachers were interviewed in expert interviews as well as parents of primaryschool pupils in 4 group discussions. The result shows that a modified dealing with the neighbour language Polish in schools of the border region is necessary. The main emphasis should be put on primary and secondary schools.
Schlagworte:
Grundschule
Fremdsprachenunterricht
Grenzregion
DDC Klassifikation:
491 Ostindoeuropäische und keltische Sprachen
372 Primarstufe

URN:
urn:nbn:de:gbv:28-diss2012-0062-0

eingestellt am:
03. September 2012
letzte Änderung:
03. September 2012