???Webpage.gotoContents???

Hinweise zu Formaten digitaler Objekte

Hinweis: Dateien, die Sie auf RosDok einstellen, werden dorthin kopiert. Sie behalten alle Originaldateien auf Ihrem Rechner.

Dissertationen und Publikationen

Idealerweise steht Ihr Dokument im PDF-Format zur Verfügung. Dadurch ist die Lesbarkeit auf verschiedenen Systemen gewährleistet. Derzeit existiert eine Reihe von Konvertierungsprogrammen, die das Erstellen von PDF-Dateien aus anderen Formaten ermöglichen. Mit PDF/A existiert ein spezielles, ISO-normiertes und standardisiertes PDF-Format für die Langzeitarchivierung. Sofern Ihr Konvertierungsprogramm in der Lage ist, PDF/A zu erzeugen, sollten Sie diese Option zum Erstellen Ihrer Dokumente nutzen.

Wenn Sie Ihr Dokument in einem anderen Format einstellen möchten oder es sich um eine Serie von Bilddateien handelt (z.B. bei der Digitalisierung Alter Drucke), wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter der Arbeitsgruppe Digitale Bibliothek.

Allgemeine Hinweise für das Erstellen Ihrer Dokumente:

Bilddaten sollten möglichst in das Dokument eingebunden sein oder als Anhang in den Formaten pdf, eps, gif, jpg, bzw. png abgegeben werden. Alle Dateien des Anhangs geben Sie bitte als eine gepackte Datei im ZIP-Format ab.

Formatieren Sie über Zeichen- und Absatz- bzw. Paragraphenlayouts. Vermeiden Sie lokale Änderungen an den Formatierungsstilen. Nummerierungen von Tabellen, Graphiken, Literaturhinweisen etc. sollten automatisch über die entsprechenden Funktionen des Textverarbeitungsprogramms erzeugt werden.

Beim Einbinden von Grafiken und Bildern sollten Sie immer auch an die Dateigröße denken. Farbtiefe und Auflösung sollten Sie so wählen, dass die Qualität ausreichend ist, ohne dass die Datei dadurch unnötig groß wird.