zum Inhalt

 

Lück,  Claudia

Analyse der Gebissentwicklung bei Patienten mit Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten  : Eine Langzeitstudie vom 3. bis 25. Lebensjahr

Rostock : Universität , 2008

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00000465

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000465

Abstract:

Die Modellanalyse von 50 LKGS-Patienten der Universität Rostock zeigte während der Gebissentwicklung therapiebedingt eine signifikante Erhöhung der Oberkieferzahnbogenbreiten zu regelrechten Werten sowie eine deutliche Verbesserung der Okklusionsbeziehungen. Der Röntgenbefund ergab ein signifikant erhöhtes Auftreten von genetisch determinierten Störanfälligkeiten im Vergleich zu Nichtspaltpatienten. Zu den spaltbedingten Anomalien gesellen sich bei LKGS-Patienten Störungen außerhalb des Spaltbereiches hinzu, die im Falle einer progenen Gebissentwicklung die Prognose zusätzlich belasten.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Grabowski,  Rosemarie  (Prof. Dr.)
Härtel,  Joachim  (Prof. Dr. Dr.)
Schwestka-Polly,  Rainer  (Prof. Dr.)
Jahr der Abgabe:
2007
Jahr der Verteidigung:
2008
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Okklusion, Störanfälligkeit, Gebissanomalien
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2009-0079-9
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000465
erstellt am:
2009-05-20
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext