zum Inhalt

 

Nierling,  Ulrike

Frühgeburten in Rostock  : Eine retrospektive Analyse mit Erstellung eines Risikoprofils unter besonderer Berücksichtigung maternaler Faktoren

Rostock : Universität , 2008

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00000548

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000548

Abstract:

Die Frühgeburtenrate liegt aktuell im Rostocker Raum bei 9,9%. In der Risikoanalyse sind der Zustand nach Frühgeburt sowie die anamnestisch ektope Schwangerschaft und ein maternales Alter unter 18 Jahren die einflussreichsten Risikofaktoren für eine Frühgeburt (<37 vollendete SSW). Ein maternales Alter zwischen 30-35 Jahren sowie die zweite Schwangerschaft zeigen eine geringe Risikominderung. Für die anamnestischen maternalen Risikofaktoren empfiehlt sich präventiv bereits präkonzeptionell, jedoch spätestens bei der Feststellung der Schwangerschaft, eine gezielte Aufklärung und intensive Betreuung einzuleiten.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Briese,  Volker  (Prof. Dr. med.)
Müller,  Heiner  (PD Dr. med.)
Carstensen,  Martin  (Prof. Dr. med.)
Jahr der Abgabe:
2008
Jahr der Verteidigung:
2009
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Aborte in der Anamnese, ektope Schwangerschaft, Totgeburt in der Anamnese
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2009-0171-5
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000548
erstellt am:
2009-09-18
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext