zum Inhalt

 

Hickstein,  Heiko  (Dr.)

Optimierung der Hämodialyse durch den Einsatz von Fuzzy-Logik zur Vermeidung symptomatischer Blutdruckabfälle

Rostock : Universität , 2006

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00000619

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000619

Abstract:

Der Einsatz einer neuen Generation von Regelsystemen, die eine automatische Therapieführung gestatten, trägt zur Reduktion dialyseassozierter Komplikationen an der Hämodialyse bei. Der Einsatz einer Fuzzy-Controller gesteuerten, closed loop - Regelung führte zu einer signifikanten Stabilisierung des Blutdruckes. Hypotoniegefährdete Patienten wurden in über 1000 einzelnen Hämodialysen nach verschiedenen Vorgehensweisen behandelt: durch Fuzzy-Controller geregelte Infusion, durch Fuzzy-Controller Regelung der Ultrafiltration und der Dialysatleitfähigkeit bzw. die Kombination der beiden letzteren.

Habilitationsschrift Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Haffner,  Dieter  (Prof. Dr. med.)
Osten,  Bernd  (Prof. Dr. med.)
Kindgen-Milles,  Detlef  (Prof. Dr. med.)
Jahr der Abgabe:
2006
Jahr der Verteidigung:
2009
Sprache(n) :
Deutsch
übersetzte Zusammenfassung :
The introduction of a new generation of control systems contributes to a reduction of complications during hemodialysis. A fuzzy-controlled closed-loop system resulted in a significant stabilization of blood pressure. Patients prone to hypotension during hemodialysis were treated in over 1000 single sessions with different procedures: Fuzzy Controller regulated infusion, Fuzzy Controller regulated ultrafiltration rate, Fuzzy Controller regulated dialysate conductivity and simultaneous regulation of ultrafiltration and conductivity.
Schlagworte:
Nierenersatztherapie, biofeedback, Therapieoptimierung
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2010-0029-1
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000619
erstellt am:
2010-02-08
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext