zum Inhalt

 

Roesner,  Jan Patrick

Innovative Therapieansätze beim Ischämie-Reperfusionsschaden  : Untersuchungen zu Poly-(ADP-Ribose)-Polymerase-Inhibitoren und einem anti-inflammatorischen Fibrinspaltprodukt im Klein- und Großtierexperiment

Rostock : Universität , 2009

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00000664

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000664

Abstract:

Der Ischämie/Reperfusionsschaden verstärkt durch Aktivierung inflammatorischer Prozesse das Ausmaß eines ischämischen Zellschadens. In der vorliegenden Arbeit werden zwei innovative Therapieansätze zur Reduktion des Ischämie/Reperfusionsschaden untersucht: Zum einen handelt es sich um einen Inhibitor der Poly-(ADP-Ribose)-Polymerase, ein in allen eukaryotischen Zellen vorkommendes bei Reperfusion aktiviertes Wächterenzyms, zum anderen um ein körpereigenes Fibrinopeptid (Bβ15-42). Beide Substanzen reduzierten direkt bzw. indirekt die Leukozyteneinwanderung in geschädigtem Gewebe.

Habilitationsschrift Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Nöldge-Schomburg,  Gabriele  (Prof. Dr.)
Theilmeier,  Gregor  (Prof. Dr.)
Koch,  Thea  (Prof. Dr.)
Jahr der Abgabe:
2009
Jahr der Verteidigung:
2009
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Reperfusion, Inflammation, Reduktion der Leukozytentransmigration
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2010-0079-9
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000664
erstellt am:
2010-06-10
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext