zum Inhalt

 

Freier,  Susan

Untersuchung der Langzeitergebnisse der intramyokardialen CD133+-Knochenmarkstammzelltherapie bei chronischer Ischämie unter besonderer Berücksichtigung der Nebenwirkungen

Rostock : Universität , 2009

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00000677

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000677

Abstract:

In der vorliegenden kontrollierten Studie erfolgte die Auswertung der Langzeitergebnisse von 35 Patienten, die nach einem Myokardinfarkt mit einer intramyokardialen Transplantation von autologen CD 133+ Stammzellen in Kombination mit einer aortokoronaren Bypass-OP behandelt wurden. Im Follow-up bis zu 5 Jahre postoperativ zeigte die Stammzellgruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe exzellente Überlebensraten und eine signifikant gestiegene Myokardperfusion. Diese Ergebnisse weisen auf eine sichere Therapiemethode und einen anhaltenden funktionellen Effekt durch die CD133+ Stammzellen hin.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Steinhoff,  Gustav  (Prof. Dr. med.)
Ince,  Hüseyin  (Prof. Dr. med.)
Tschöpe,  Carsten  (Prof. Dr. med.)
Jahr der Abgabe:
2009
Jahr der Verteidigung:
2010
Sprache(n) :
Deutsch
übersetzte Zusammenfassung :
In this study we research the long-term outcome of 35 patients after autologous intramyocardial CD 133+ bone marrow stem cell transplantation with concomitant CABG was compared to a control group, who received CABG surgery only after myocardial infarction. During the follow-up period up to 5 years the stem cell group showed excellent survival rates and the myocardial perfusion score was significantly increased in the stem cell group. The results show that transplantation of purified BMSC may have a sustained safety and functional long-term benefit.
Schlagworte:
Myokardinfarkt, Remodeling, Neovaskularisation
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2010-0093-7
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000677
erstellt am:
2010-06-15
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext