zum Inhalt

 

Gulashvili,  Aleksandre

Charakterisierung von Schwangeren (Erstgebärende) mit vorausgegangener extrauteriner Schwangerschaft (EU) und ihrer Neugeborenen

Rostock : Universität , 2009

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00000682

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000682

Abstract:

Untersucht wird der Zusammenhang zwischen vorausgegangener ektopischer Gravidität (füher Extrauteringravidität) und einer möglichen Frühgeburtlichkeit in einer nachfolgenden Schwangerschaft. Es handelt sich um eine retrospektive Populationsstudie der Deutschen Perinatalerhebung unter Berücksichtigung der Jahrgänge 1998 – 2000. Anhand des umfangreichen und somit repräsentativen Datenmaterials erweist sich die ektopische Gravidität in der Anamnese als ein signifikanter Risikofaktor für eine nachfolgende Frühgeburtlichkeit; Frühgeborenenraten bis 9%.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Briese,  Volker  (Prof. Dr.)
Retzke,  Ulrich  (Prof. Dr.)
Carstensen,  Martin  (Prof. Dr.)
Jahr der Abgabe:
2009
Jahr der Verteidigung:
2010
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Epidemiologie, Perinatologie, Sozialmedizin
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2010-0099-4
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000682
erstellt am:
2010-07-01
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext