zum Inhalt

 

Karrasch,  Kathleen

Pharmakokinetische Untersuchungen zur Gewebepenetration von Moxifloxacin in nekrobiotische Areale des diabetischen Fußsyndroms

Rostock : Universität , 2010

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00000695

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000695

Abstract:

Untersucht wurde die Pharmakokinetik und die Penetration von Moxifloxacin in das infizierte DFS an 21 Probanden mit Diabetes mellitus Typ II. Im Mittel wurde eine Penetrationsrate von Moxifloxacin in das DFS von 0,8 erreicht. Ausgehend von ausreichenden Plasmakonzentrationen beim Diabetiker, guter Penetration in das infizierte Gewebe des DFS bietet Moxifloxacin bei sensiblen Erregern eine wertvolle therapeutische Option für die Behandlung des infizierten DFS.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Drewelow,  Bernd  (Prof. Dr. med.)
Bünger,  Carsten  (PD Dr. med.)
Koch,  Horst  (Prof. Dr. med.)
Jahr der Abgabe:
2009
Jahr der Verteidigung:
2010
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Penetration, Moxifloxacin, DFS (diabetisches Fußsyndrom)
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2010-0115-5
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000695
erstellt am:
2010-07-27
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext