zum Inhalt

 

Dewey,  Matías

Procedimientos fallidos  : Déficits de legitimación de expectativas normativas en Argentina

Rostock : Universität , 2008

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00000747

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000747

Abstract:

Nach Luhmanns Auffassung ist die Hauptfunktion von Verfahren die Legitimation von bindenden Entscheidungen. Damit Verfahren diese Funktion erfüllen können, müssen sie Ungewissheit emergieren lassen können. In der Dissertation wird untersucht, welche gesellschaftlichen Prozesse in Gang gesetzt werden, wenn diese Ungewissheit fehlt. Es wird davon ausgegangen, dass die Ungewissheit an Vertrauen in bestimmten Rollen angeglichen werden kann, indem beide eine Motivation erzeugen. Herrscht Misstrauen gegenüber Rollen wie Polizei, Beamten oder Politikern, dann schlagen die genannten Verfahren fehl, da keine Motivation besteht, um Entscheidungen hinzunehmen.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Gutachter :
Werz,  Nikolaus  (Prof. Dr.)
Nolte,  Detlef  (Prof. Dr.)
Jahr der Abgabe:
2008
Jahr der Verteidigung:
2008
Sprache(n) :
Spanisch
Schlagworte:
Verfahren, Systemtheorie, Legitimation, Argentinien
DDC Klassifikation :
980 Geschichte Südamerikas
360 Soziale Probleme, Sozialdienste, Versicherungen
350 Öffentliche Verwaltung
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2010-0171-6
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000747
erstellt am:
2010-11-20
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext