zum Inhalt

 

Winkelmann,  Iris

Ressourcenförderung in der stationären Jugendhilfe  : Eine qualitative Untersuchung zur Umsetzung systemischer Konzepte

Rostock : Universität , 2010

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00000774

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000774

Abstract:

Die stationäre Jugendhilfe steht vor der Herausforderung, für Jugendliche, die in ihrem bisherigen Leben nicht ausreichend gefördert wurden, Entwicklungsperspektiven zu schaffen. Einen Ansatz hierfür bietet die systemische Theorie, die das Anknüpfen an die „innere Landkarte“ der Jugendlichen und den Respekt und die Wertschätzung bisheriger Lebenserfahrungen in den Vordergrund stellt. Eine systemisch-ressourcenorientierte Pädagogik bezieht die Arbeit mit der Herkunftsfamilie der Jugendlichen als einen Schwerpunkt in den pädagogischen Alltag ein und fördert die Selbstaktivierung der Jugendlichen.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Philosophische Fakultät
Gutachter :
Nieke,  Wolfgang  (Prof. Dr.)
Joswig,  Helga  (Prof. Dr.)
Kraus,  Christina  (Prof. Dr.)
Jahr der Abgabe:
2010
Jahr der Verteidigung:
2010
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
systemisch, Heimerziehung, Salutogenese, Identitätsentwicklung, Jugendliche, Ressourcenförderung
DDC Klassifikation :
300 Sozialwissenschaften, Soziologie, Anthropologie
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2010-0200-6
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000774
erstellt am:
2010-12-21
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext