zum Inhalt

 

Gentcheva Timova,  Diana

Konzeptualisieren und Verbalisieren von Raum  : kognitive und sprachliche Bewältigung von Raum in Schülertexten

Rostock : Universität , 2010

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00000778

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000778

Auf dem Hintergrund der globalen Vorgaben der kommunikativen Aufgabe belegt die Arbeit, dass mit der Etablierung eines Schemas potentielle Denk- und Verbalisierungsmuster verbunden sind, die die konkrete sprachliche Realisierung weitgehend einschränken. Bei Äußerungsvarianten in Bezug auf ein und dieselbe Proposition wurde die kognitiv-sprachliche Leistung gemessen. Es hat sich ergeben, dass ein ausdifferenzierteres Konzept zu ausdifferenzierterer Lexik und zu einer komplexeren syntaktischen Form führt, was eine erheblich höhere kognitiv-sprachliche Leistung (beim Lokalisieren) offenbart.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Philosophische Fakultät
Gutachter :
Sucharowski,  Wolfgang  (Prof. Dr. phil. habil. Dr. h. c.)
Ramers,  Karl-Heinz  (Prof. Dr. phil. habil.)
Gansel,  Christina  (Prof. Dr. phil. habil.)
Jahr der Abgabe:
2010
Jahr der Verteidigung:
2010
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Lokalisieren, Lokalpräpositionen, Sprachfehler, Schreiben, Kontext
DDC Klassifikation :
430 Deutsch
400 Sprache, Linguistik
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2010-0205-5
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000778
erstellt am:
2010-12-22
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext