zum Inhalt

 

Stahn,  Alexander

Der Einfluss minimaler neuromuskulärer Restblockaden auf die Inzidenz pulmonaler Komplikationen  : Eine prospektive randomisierte doppelblinde Studie

Rostock : Universität , 2009

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00000789

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000789

Abstract:

FRAGESTELLUNG: Kann die Antagonisierung einer postoperative neuromuskuläre Restblockade (PORC) mit Neostigmin (Neo) die Inzidenz von pulmonalen Komplikationen (POPC) reduzieren? METHODEN: 114 Patienten wurden intraoperativ bei einer TOF-Ratio(TOFR)<1,0 randomisiert, um Neo oder Placebo zu erhalten. Die ausreichende neuromuskuläre Erholung wurde mittels AMG (TOF-Watch XS®) gemessen. Symptome einer PORC wurden bis zum 7.post-OP Tag bestimmt. ERGEBNISSE: Die Inzidenz von Schluckstörungen konnte durch Neo reduzieren werden. Oxygenierung und Ventilation waren nicht signifikant unterschiedlich.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Mencke,  Thomas  (PD Dr. med.)
Koch,  Thea  (Prof. Dr. med.)
Bein,  Berthold  (PD Dr. med.)
Jahr der Abgabe:
2009
Jahr der Verteidigung:
2010
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Anästhesie, Muskelrelaxantien, Neostigmin, postoperative neuromuskuläre Blockade, Schluckstörungen, Placebo, TOF-Watch XS
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2011-0011-1
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000789
erstellt am:
2011-01-12
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext