zum Inhalt

 

Beideck,  Johanna

Die Bestimmung der orozökalen Transitzeit sowie der renalen und fäkalen Exkretion von doppelt markiertem Laktose-[13C,15N]ureid beim Menschen

Rostock : Universität , 2010

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00000827

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000827

Abstract:

Der 13C-Atemtest mit Laktose-[13C]ureid ist ein etabliertes Verfahren zur Bestimmung der orozökalen Transitzeit. Eine vorangehende Induktion der Tracersubstanz Laktoseureid führt zu präziseren Ergebnissen. In dieser Studie wurde an 13 Probanden der Einsatz von Glukose- und Cellobiose-Ureid als Induktionssubstanzen unter Verwendung von Laktose-[13C,15N]ureid und simultaner Erfassung der renalen und fäkalen 13C,15N-Exkretion geprüft. Sowohl für Glukose-Ureid als auch für Cellobiose-Ureid konnte ein Induktionseffekt nachgewiesen werden. Dieses lässt auf einen gemeinsamen Metabolisierungsweg der Glykosyl-Ureide schließen.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Wutzke,  Klaus-Dieter  (Prof. Dr. rer. nat. habil.)
Braden,  Barbara  (Prof. Dr. med.)
Emmrich,  Jörg  (Prof. Dr. med. habil.)
Jahr der Abgabe:
2010
Jahr der Verteidigung:
2011
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Orozökale Transitzeit, stabile Isotope, Laktose-[13CO2]ureid-Atemtest, Laktose-[13C]ureid, Glukose-Ureid, Cellobiose-Ureid, Glykosyl-Ureide, Enzyminduktion, Glukoseureid-Hydrolase
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2011-0053-5
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000827
erstellt am:
2011-03-02
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext