zum Inhalt

 

Schultze,  Christine

Bioabsorbierbare koronare Polymerstents  : Strukturmechanische und experimentelle Untersuchungen

Rostock : Universität , 2010

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00000842

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000842

Abstract:

Wesentliche Komplikationen bei Bare Metal bzw. Drug-Eluting Sents stellen die In-Stent Restenosen und die Spätthrombosen dar. Stents aus absorbierbaren Polymeren bieten einen Ansatz, um diese Komplikationen zu verhindern. Im Vergleich zu Polymerstents anderer Forschergruppen weist der untersuchte bioabsorbierbare Polymerstent mit dem ballonexpandierbaren Design sehr gute Stenteigenschaften auf. Der Recoil beträgt 3,9 ± 0,7 % und liegt im Bereich des Recoils von Bare Metal Stents. Der Kollapsdruck von 0,49 ± 0,06 bar erreicht die Werte von Bare Metal Stents in den 1990-ern.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik
Gutachter :
Schmitz,  Klaus-Peter  (Prof. Dr.-Ing. habil.)
Haferkamp,  Heinz  (Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Dr. med. h.c.)
Ince,  Hüseyin  (Prof. Dr. med.)
Jahr der Abgabe:
2010
Jahr der Verteidigung:
2011
Sprache(n) :
Deutsch
übersetzte Zusammenfassung :
Major complications of bare metal stents and drug eluting stents are in stent restenosis and late stent thrombosis. Absorbable stents of corrodible metal or absorbable polymers provide an approach to avoid these complications. In this study the approach of absorbable polymer is pursued. In comparison to polymer stents of other research groups the investigated bioabsorbable polymer stent with the balloon expandable design shows good stent properties. The recoil 3.9 ± 0.7 % is in the range of the recoil of bare metal stents, while the collapse pressure 0.49 ± 0.06 bar is in the range of bare metal stents from the ‘90ies.
Schlagworte:
Stentdesign, Finite-Elemente-Analyse, Laserschneidtechnologie
DDC Klassifikation :
620 Ingenieurwissenschaften und Maschinenbau
510 Mathematik
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2011-0068-0
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000842
erstellt am:
2011-06-23
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext