zum Inhalt

 

Budrowitz,  André

Myogene Autoregulation kleiner Arterien durch pulsatile Drücke

Rostock : Universität , 2010

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00000892

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000892

Abstract:

Diese Arbeit überprüfte die Hypothese, die myogene Reaktion in kleinen Arterien werde durch pulsatile Drücke moduliert. Die myogene Antwort der A. caudalis wird durch die Systole des pulsatilen Drucks bestimmt, die der A. gracilis hingegen frequenzabhängig durch den Mitteldruck oder Systole des pulsatilen Drucks. Pulsatiler Druck erzeugt in Abhängigkeit des bestimmenden Drucks eine unterschiedliche [Ca2+]i. Die Kalziumsensitivität der A. caudalis ist gleich, in der A. gracilis bei pulsatilem Druck verringert. In Anwesenheit von Y27632 wurde die myogene Antwort der A. caudalis moduliert.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Schubert,  Rudolf  (Prof. Dr. med.)
Gollasch,  Maik  (Prof. Dr. med. Dr. rer. nat.)
Kirschstein,  Timo  (PD Dr. med.)
Jahr der Abgabe:
2010
Jahr der Verteidigung:
2011
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Bayliss-Effekt, Oszillation, Kalziumsensitivität, Rho-Kinase, Y27632
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2011-0122-8
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000892
erstellt am:
2011-08-24
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext