zum Inhalt

 

Görl,  Tina

Untersuchung der Atemluft bei Patienten unter Hämodialyse

Rostock : Universität , 2011

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00000910

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000910

Abstract:

Die vorliegende Arbeit beschreibt charakteristische Exhalationsprofile für einzelne volatile organische Verbindungen (VOCs), welche sich auf (patho-) physiologische Vorgänge im Organismus eines dialysepflichtigen Patienten zurückführen lassen. Es kann postuliert werden, dass sich Isopren als potentieller Marker für dialyseinduzierte Hämolyse eignet und dass dessen Abatmung durch Änderungen des Herzzeitvolumens beeinflusst wird. Als Atemgasmarker für oxidativen Stress zeigt Pentan unter Dialyse eine Vermehrung freier Radikale zu Lasten der antioxidativen Kapazität des Organismus an.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Schubert,  Jochen  (Prof. Dr. med.)
Mitzner,  Steffen R.  (Prof. Dr. med.)
Zöllner,  Christian  (Prof. Dr.)
Jahr der Abgabe:
2011
Jahr der Verteidigung:
2011
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
volatile organic compound, chronische Niereninsuffizienz, Isopren, Pentan, Aceton, oxidativer Stress
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2011-0142-0
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000910
erstellt am:
2011-11-09
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext