zum Inhalt

 

Hardenberg,  Jost

Der Effekt von Thrombopoetin in einem experimentellen Modell des akuten septischen Leberschadens

Rostock : Universität , 2011

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00000994

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000994

Abstract:

Pleiotropen Substanzen konnten experimentell direkte leberprotektive Eigenschaften beim akuten Leberversagen (ALV) nachgewiesen werden. In dieser Studie wurde erstmals die Rolle des pleiotrop wirkenden Hormons Thrombopoetin (TPO) beim ALV am GalN/LPS-Mausmodell untersucht. Trotz der Expression des TPO-Rezeptors auf Zielzellen der Leber konnte TPO in diesem Modell nur eine untergeordnete Rolle in der Steuerung der hepatischen Apoptose zugeschrieben werden. TPO besitzt im endotoxämischen Leberversagen keine hepatozellulär protektiven Eigenschaften.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Vollmar,  Brigitte  (Prof. Dr. med.)
Nöldge-Schomburg,  Gabriele  (Prof. Dr. med.)
Heidecke,  Claus-Dieter  (Prof. Dr. med.)
Jahr der Abgabe:
2011
Jahr der Verteidigung:
2012
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
c-mpl, Intravitalmikroskopie, Galaktosamin/Lipopolysaccharid, akutes Leberversagen, pleiotrope Effekte
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2012-0031-8
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000994
erstellt am:
2012-03-08
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext