zum Inhalt

 

Stege,  Holger

Prospektive Studie zur Bedeutung der Abdomensonographie für das medizinisch-geriatrische Assessment

Rostock : Universität , 2011

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001010

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001010

Abstract:

METHODEN: Alle Patienten einer Geriatrischen Klinik erhielten bei Aufnahme eine indikationsunabhängige Sonographie von Abdomen und Thorax. Alle Konsequenzen wurden dokumentiert. ERGEBNISSE: Für 20% wurden Konsequenzen dokumentiert, häufig sonographische Kontrollen, Labor- bzw. mikrobiologische Untersuchungen sowie die Anlage dauerhafter Harnableitung. Selten folgte eine radiologische Bildgebung. ZUSAMMENFASSUNG: Die Ergebnisse unterstützten die Forderung nach Implementierung einer Abdomensonographie als regulären Bestandteil des medizinischen Assessments aller geriatrischen Patienten.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Klar,  Ernst  (Prof. Dr. med.)
Liebe,  Stefan  (Prof. Dr. med.)
Nürnberg,  Dieter  (Prof. Dr. med.)
Jahr der Abgabe:
2011
Jahr der Verteidigung:
2012
Sprache(n) :
Deutsch
übersetzte Zusammenfassung :
Methods: In a geriatric clinic all patients received a sonography of the abdomen and thorax on admission. All resulting consequences were documented. Results: In 20% of cases further diagnostics followed based on the findings in the initial scan, which often included ultrasound monitoring, but also led to laboratory and microbiological tests and the insertion of permanent urinary catheters. Rarely x-rays were induced. Summary: The results support the demand for the implementation of an abdominal ultrasound as part of regular medical assessments of all geriatric patients.
Schlagworte:
Routinesonographie, Zufallsbefunde, Inzidentalom
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2012-0049-2
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001010
erstellt am:
2012-07-10
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext