zum Inhalt

 

Hause,  Alexander

Wechselwirkungen und Bindungsmechanismen von optischen Solitonen in Glasfasern

Rostock : Universität , 2011

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001013

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001013

Abstract:

In dieser Arbeit wird analysiert, unter welchen Bedingungen sich Solitonenpaare in Glasfasern bilden können. Dazu wurde ein störungstheoretisches Modell entwickelt, mit dem sich die Wechselwirkung benachbarter Solitonen beschreiben lässt. Dieses Modell wurde auf zwei relevante Fälle angewendet. Der eine Fall betrifft Raman-verschobene Solitonenzüge. Es konnten Bedingungen für ein Kräftegleichgewicht zwischen den Solitonen hergeleitet werden. Der zweite analysierte Fall sind Solitonenmoleküle in dispersionsalternierenden Glasfasern (DM-Fasern). Dabei konnte die Ursache der stabilen Bindung aufgedeckt werden.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Gutachter :
Mitschke,  Fedor  (Prof. Dr.)
Russel,  Philip St. J.  (Prof. Dr.)
Jahr der Abgabe:
2011
Jahr der Verteidigung:
2012
Sprache(n) :
Deutsch
übersetzte Zusammenfassung :
Conditions for the formation of pairs of solitons in fibers are analyzed in this thesis. An analytic model based on perturbation theory is developed to describe the interaction of adjacent solitons. The perturbative treatment is applied to two relevant cases. The first case deals with Raman-shifting soliton trains. Conditions for an equilibrium of forces acting on the solitons are derived. This is shown to be unstable. The second case are soliton molecules previously demonstrated in optical fibers with alternating dispersion. With a perturbation model the binding mechanism of such stable structures is revealed.
Schlagworte:
Solitonen, Solitonenmoleküle, Raman-Effekt, Ultrakurzpulsmessung, Dispersions-Management
DDC Klassifikation :
530 Physik
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2012-0052-5
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001013
erstellt am:
2012-07-10
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext