zum Inhalt

 

Hammermüller,  André

Bedeutung klinischer Tests zur Überprüfung einer postoperativen Restcurarisierung im Aufwachraum

Rostock : Universität , 2011

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001049

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001049

Abstract:

Muskelrelaxanzien sind ein wichtiger Bestandteil moderner Anästhesieverfahren. Ihre Verwendung birgt jedoch das Risiko einer postoperativen Restcurarisierung. In der vorliegenden Studie wurden vier klinische Tests zur Vermeidung eines Relaxansüberhanges untersucht und ihre Beeinflussung durch vorherige Relaxabsgabe, intraoperatives Monitoring und Patientenalter. Des Weiteren wurde untersucht, ob es in den drei teilnehmenden Kliniken Unterschiede in der Häufigkeit des Einsatzes von apparativem neuromuskulärem Monitoring gab.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Hofmockel,  Rainer  (Prof. Dr. med.)
Gerber,  Bernd  (Prof. Dr. med.)
Koch,  Thea  (Prof. Dr. med.)
Jahr der Abgabe:
2011
Jahr der Verteidigung:
2012
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Muskelrelaxanzien, Relaxansüberhang, neuromuskuläres Monitoring
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2012-0088-6
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001049
erstellt am:
2012-10-25
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext