zum Inhalt

 

Kacholdt,  AndréBruch,  Mandy

Entwicklung einer in vitro Methode zur Simulation von Verdauung und Resorption gentechnisch veränderter Pflanzen

Rostock : Universität , 2011

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001075

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001075

Abstract:

Es sollte ein Verfahren zur Detektion von Wechselwirkungen der in gentechnisch veränderten Pflanzen exprimierten Proteine mit dem Darmepithel entwickelt werden. Anhand einer In-vitro-Verdauungsmethode wurden die gentechnisch veränderten Modellpflanzen verdaut. Im zweiten Abschnitt sollte die Resorption von intakten Proteinen und Proteinfragmenten mittels der Ussing-Kammer-Technik am nativen Darmepithel ermittelt werden. Ein Transport der intakten Proteine GFP und VP 60 war detektierbar. Die Transportraten sind sehr gering, aber prinzipiell ist ein Übertritt dieser Proteine ins Blut möglich.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät
Gutachter :
Mohr,  Elmar  (Prof. Dr.)
Zeyner,  Annette  (Prof. Dr.)
Prüfer,  Dirk  (Prof. Dr.)
Fürll,  Manfred  (Prof. Dr.)
Jahr der Abgabe:
2011
Jahr der Verteidigung:
2012
Sprache(n) :
Deutsch
übersetzte Zusammenfassung :
In order to test the risk of genetically modified compounds in plants an in vitro digestion method was developed. The genetically modified plants were treated with digestion enzymes. In the second part the supernatant is filled into the luminal part of the Ussing chamber. Mucosa from terminal ileum is mounted in the Ussing chamber. The experiment shows a Transport of GFP and VP 60 from the mucosal to the serosal compartment. The transport rates are very marginal, but a transport into the blood is possible.
Schlagworte:
Ussing-Kammer, GVO, Proteintransport
DDC Klassifikation :
630 Landwirtschaft, Veterinärmedizin
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2012-0114-9
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001075
erstellt am:
2012-12-18
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext