zum Inhalt

 

Voigt,  Catharina

Einsatz des mTOR-Inhibitors Sirolimus zur Progressionshemmung bei autosomal rezessiver polyzystischer Nierenerkrankung  : Die PCK-Ratte als orthologes Tiermodell

Rostock : Universität , 2012

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001125

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001125

Abstract:

Die autosomal rezessive polyzystische Nierenerkrankung ist eine schwere hepatorenale fibrozystische Erkrankung des Kindes- und Jugendalters, die bislang nur symptomatisch behandelt werden kann. In der vorliegenden Studie wurde der Einfluss einer selektiven mTOR-Inhibiton mit Sirolimus auf den Krankheitsverlauf im orthologen Tiermodell der ARPKD, der PCK-Ratte, untersucht. Sirolimus führte dabei nicht zu einer Regression der Erkrankung, sondern zu erheblichen Nebenwirkungen (Cholestase).

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Haffner,  Dieter  (Prof. Dr. med.)
Yard,  Benito  (Prof. Dr. rer. nat.)
Hinz,  Burkhard  (Prof. Dr. rer. nat.)
Jahr der Abgabe:
2012
Jahr der Verteidigung:
2012
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Fibrozystin, ARPKD, Ziliopathie
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2013-0038-3
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001125
erstellt am:
2013-03-25
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext