zum Inhalt

 

Wienck,  Anne

Identifizierung eines hochgradig mikrosatelliteninstabilen (MSI-H) spezifischen zytotoxischen T-Zell Epitopes, welches durch eine (-1)-Leserastermutation im Gen U79260 (Fat Mass and Obesity associated) generiert wird

Rostock : Universität , 2012

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001148

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001148

Abstract:

Bei steigender Letalität insbesondere in fortgeschrittenen Tumorstadien spielt die Behandlung des CRCs weiterhin eine große Rolle. In dieser Arbeit wurde ein Neopeptid FSP11 (TLSPGWSAV) mit der Fähigkeit zur Induktion von HLA-A0201-restringierten CTLs charakterisiert. Diese waren in der Lage, Tumorzellen mit der zugrundeliegenden Mutation zu lysieren, somit konnte ein Neopeptid spezifisch für MSI-H CRC charakterisiert werden, und es steht dem Immunsystem ein Angriffspunkt zur Tumorabwehr zur Verfügung. Dies eröffnet die Möglichkeit der Entwicklung von spezifischen Immuntherapien bei MSI-H CRC.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Linnebacher,  Michael  (PD Dr. rer. nat.)
Müller-Hilke,  Brigitte  (Prof. Dr. med.)
Gasser,  Martin  (PD Dr. med.)
Jahr der Abgabe:
2012
Jahr der Verteidigung:
2013
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Kolonkarzinom, Immuntherapie, Mikrosatelliteninstabilität
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2013-0061-0
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001148
erstellt am:
2013-06-14
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext