zum Inhalt

 

Otto,  Stefanie

Zur Entwicklung und Stabilität von Intelligenz im frühen Grundschulalter  : eine empirische Untersuchung mit dem KFT 1-2

Rostock : Universität , 2012

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001157

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001157

Abstract:

Intelligenz gilt als ein wichtiger Prädiktor für Schulleistung. Aufgrund dessen sind Kenntnisse über die Entwicklung und Stabilität von Intelligenz wichtig. Mittels einer Längsschnittstudie (N=1298) wurde die Entwicklung von Intelligenz im frühen Grundschulalter untersucht. Die Ergebnisse bestätigen, dass sich kognitive Fähigkeiten früh herausbilden und anschließend stabil bleiben. Eine differenzierte Betrachtung zeigt, dass insbesondere die quantitativen Fähigkeiten in dieser Entwicklungsphase eine besondere Rolle spielen.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Philosophische Fakultät
Gutachter :
Koch,  Katja  (Prof. Dr.)
Perleth,  Christoph  (Prof. Dr.)
Fingerle,  Michael  (Prof. Dr.)
Jahr der Abgabe:
2012
Jahr der Verteidigung:
2013
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
kognitive Grundfähigkeiten, Schulleistung, Grundschule
DDC Klassifikation :
150 Psychologie
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2013-0070-0
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001157
erstellt am:
2013-06-25
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext