zum Inhalt

 

Dück,  Alexander

Untersuchung der Modulation motorkortikaler Exzitabilität mittels transkranieller Magnetstimulation während der Durchführung eines Go/NoGo-Paradigmas bei freiwilligen erwachsenen Probanden mit und ohne Methylphenidat

Rostock : Universität , 2013

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001192

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001192

Abstract:

Die Modulation der motorkortikalen Exzitabilität, repräsentiert durch die MEP-Amplitude über dem ID-I, durch motorische (transkranielle Magnetstimulation), aufgabenbezogene bzw. behaviorale (Continous Performance Test) und pharmakologische (Methylphenidat) Faktoren wird an 31 gesunden Erwachsenen untersucht und eine Interaktion aller drei Faktoren im Sinne einer signifikanten Wechselwirkung zweiter Ordnung nachgewiesen. Die Aufgabe zur Aufmerksamkeit und hier die fazilitierende Bedingung scheint einen besonders großen modulierenden Effekt zu haben.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Buchmann,  Johannes  (Prof. Dr. med. habil.)
Wolters,  Alexander  (PD Dr. med. habil.)
Rößner,  Veit  (Prof. Dr. med. habil.)
Jahr der Abgabe:
2013
Jahr der Verteidigung:
2013
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
TMS, CPT, MPH, MEP, Aufmerksamkeit
DDC Klassifikation :
570 Biowissenschaften, Biologie
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2013-0105-4
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001192
erstellt am:
2013-08-16
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext