zum Inhalt

 

Linkowski,  Slawomir

Rolle des 17-alpha-Hydroxyprogesteroncaproats in der Therapie des Syndroms der drohenden Frühgeburt

Rostock : Universität , 2013

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001215

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001215

Abstract:

Ziel der vorliegenden Studie war die Klärung der Frage, ob die intramuskuläre Anwendung von 17-alpha-Hydroxyprogesteroncaproat bei einem Syndrom der drohenden Frühgeburt die Frühgeburtenrate sowie die Mortalität und Morbidität der Neugeborenen reduzieren kann. Dazu wurden die Daten von 155 Frauen und deren 183 neugeborenen Kindern erhoben. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass die Anwendung des 17-alpha-Hydroxyprogesteroncaproats durchaus sinnvoll ist, allerdings konnten die hohen Erwartungen insbesondere bezüglich der Reduktion der neonatalen Morbidität nicht erfüllt werden.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Briese,  Volker  (Prof. Dr. med. habil.)
Sudik,  Roland  (Prof. Dr. med. habil.)
Plath,  Christian  (Prof. Dr. med. habil.)
Jahr der Abgabe:
2012
Jahr der Verteidigung:
2013
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Frühgeburt, Hydroxyprogesteroncaproat, Progesteron
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2013-0128-3
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001215
erstellt am:
2013-08-29
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext