zum Inhalt

 

Kusserow,  Andreas

Einflussnahme des distalen Centralizers bei nicht orthograder Implantation zementierter MS-30 Hüftendoprothesen-Schäfte

Rostock : Universität , 2013

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001237

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001237

Abstract:

Die Studie untersucht die Auswirkung des distalen Centralizers auf das Zementierungsergebnis bei nicht orthograder Implantation von Replikaten eines MS-30-Schaftes. Dabei konnte eine signifikante Einflussnahme auf die Implantatposition nachgewiesen werden. Es wird nachweislich der distale Teil der Prothese im Vergleich zur Kontrollgruppe ohne distalen Centralizer annähernd mittig im Femurmarkraum platziert. Somit kann durch Verwendung eines distalen Centralizers ein, den heutigen Anforderungen entsprechender, Prothesensitz erreicht werden.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Mittelmeier,  Wolfram  (Prof. Dr. med. habil.)
Witt,  Mathias  (PD Dr. med.)
Kasch,  Joachim  (Prof. Dr. med. habil.)
Jahr der Abgabe:
2010
Jahr der Verteidigung:
2011
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Hüftendoprothese, Centralizer, zementiert, Studie, Lockerung
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2013-0150-4
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001237
erstellt am:
2013-11-01
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext