zum Inhalt

 

Schürmann,  Ulrike

Cephalic phase insulin release - beim Menschen nach Schmeckstimulation?

Rostock : Universität , 2014

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001353

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001353

Abstract:

Bei der CPIR handelt es sich um einen flüchtigen Anstieg des Insulinspiegels nach sensorischer Stimulation bei konstantem Blutzucker. Es wurde untersucht, ob die CPIR beim Menschen durch eine gustatorische Reizung hervorgerufen werden kann. An gesunden Probanden wurde eine Schmeckstimulation mit 8 Substanzen durchgeführt. Rohrzucker und Saccharin wurden dabei als CPIR-Auslöser detektiert. Alter, Geschlecht, BMI, Intensitäts- und Hedonikempfinden der Testpersonen haben keinen Einfluss auf die Amplitude der CPIR. Die Eignung der CPIR als Grundlage einer Schmecktestung wird kritisch diskutiert.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Hummel,  Thomas  (Prof. Dr. med.)
Just,  Tino  (Prof. Dr. med.)
Schober,  Hans-Christof  (Prof. Dr. med. habil.)
Jahr der Abgabe:
2013
Jahr der Verteidigung:
2014
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
CPIR, Schmecktestung, Chorda tympani
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2014-0105-0
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001353
erstellt am:
2014-07-31
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext