zum Inhalt

 

Hoffmann,  Julius

Analyse des Einflusses von Antithrombin auf die mikrovaskuläre Thrombose in der Maus  : Anti-inflammation oder Antikoagulation?

Rostock : Universität , 2014

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001359

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001359

Abstract:

Antithrombin (AT) als endogener Mediator sowohl des koagulatorischen als auch inflammatorischen Systems wurde verwendet, um die mikrovaskuläre Interaktion von Gerinnung und Entzündung genauer zu analysieren. Im Mikrozirkulationsmodell im M. cremaster der Maus wurde mit FeCl3 Superfusion und dem light-dye Modell eine Thrombose induziert. Neben AT wurden Indomethacin, Heparin und Tryptophan49-blockiertes AT untersucht. Aus dem Resultat der Experimente lässt sich schlussfolgern, dass der antikoagulatorische Wirkeffekt von AT entscheidend von dessen antiinflammatorischen Mechanismen abhängt.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Vollmar,  Brigitte  (Prof. Dr. med.)
Hoffmann,  Johannes  (Prof. Dr. med.)
Roesner,  Jan-Patrick  (PD. Dr. med. habil.)
Jahr der Abgabe:
2013
Jahr der Verteidigung:
2014
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Mikrozirkulation, Intravitalmikroskopie, Cremaster Muskel, Prostazyklin, Thrombose, Entzündung
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2014-0111-2
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001359
erstellt am:
2014-07-31
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext