zum Inhalt

 

Pu,  Liying

Genetische Kontrolle der Leukozyten-Endothelzell-Interaktion als Determinante in der Manifestation der rheumathoiden Arthritis

Rostock : Universität , 2014

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001393

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001393

Abstract:

Die rheumatoide Arthritis ist eine häufige chronisch entzündliche Gelenkerkrankung. Die Ätiologie und Pathogenese der Erkrankung sind trotz intensiver Forschung weitgehend unklar. In dieser Studie wurde zuerst die synoviale Mikrozirkulation des Kniegelenkes mittels Multifluoreszenz-Mikroskopie bei der Kollagen-induzierten Arthritis (CIA) charakterisiert. Danach wurden die genetischen Faktoren in vitro identifiziert, welche in die Ätiologie und den Pathomechanismus der CIA involviert sind.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Vollmar,  Brigitte  (Prof. Dr. med. habil.)
Müller-Hilke,  Brigitte  (Prof. Dr.)
Roers,  Axel  (Prof. Dr. med.)
Jahr der Abgabe:
2012
Jahr der Verteidigung:
2013
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Kollagen-induzierte Arthritis, intravitale Multifluoreszenz-Mikroskopie, Quantitative Trait Loci (QTLs)
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2014-0145-2
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001393
erstellt am:
2014-09-03
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext