zum Inhalt

 

Wedow,  Christian

Die Rolle des deutschen Luthertums für Schweden zwischen 1600 und 1648

Rostock : Universität , 2014

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001398

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001398

Abstract:

Ziel der Untersuchung ist es, die schwedische Theologie zu Beginn des 17. Jahrhunderts und deren Beziehung zum lutherischen Kernland zu beschreiben. Dies geschieht auf Basis des Buchmarktes. Mithilfe des archivimmanenten Strukturalismus werden die in den Texten gebündelten Diskurse jener Zeit herausgearbeitet. Die jeweiligen Texte, so die Auffassung, bestehen nämlich aus einem Gewebe von Zitaten, die auf den theologischen Diskurs verweisen. Die Analyse geht damit den Begegnungen und Konkurrenzen, den wechselseitigen Attraktionen und Abstoßungen nach, die den theologischen Diskurs initiierten.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Theologische Fakultät
Gutachter :
Holze,  Heinrich  (Prof. Dr.)
Kaufmann,  Thomas  (Prof. Dr.)
Baßler,  Moritz  (Prof. Dr.)
Jahr der Abgabe:
2012
Jahr der Verteidigung:
2013
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
archivimmanenter Strukturalismus, Diskursanalyse, Diskurs, Messekatalog, Skandinavien, Luthertum
DDC Klassifikation :
800 Literatur, Rhetorik, Literaturwissenschaft
230 Theologie, Christentum
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2014-0150-9
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001398
erstellt am:
2014-09-03
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext