zum Inhalt

 

Spath,  Sebastian

Einfluss der Partikelgröße von Granulaten auf deren Verarbeitung im 3D-Druck-Verfahren und die Beschaffenheit von 3D gedruckten Implantatkeramiken

Rostock : Universität , 2014

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001411

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001411

Abstract:

Mit dem Verfahren des 3D-Druckens ist es möglich, direkt aus Computerdaten passgenaue Knochenersatzimplantate aus Calciumphosphatgranulaten herzustellen. Die Partikelgröße hat entscheidenden Einfluss auf die Porosität und damit auf die mechanische Festigkeit des Bauteils. Ziel dieser Arbeit ist es, den Einfluss der Partikelgrößenverteilung eines Granulats auf die Beschaffenheit der hergestellten Implantate als auch auf den 3D-Druckprozess zu untersuchen und ein Optimum der beschriebenen und z.T. gegenläufigen Eigenschaften wie Porosität, mechanischer Festigkeit und Fließfähigkeit abzuleiten.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik
Gutachter :
Seitz,  Hermann  (Prof. Dr.)
Behrend,  Detlef  (Prof. Dr.-Ing. habil.)
Günther,  Daniel  (Dr.)
Jahr der Abgabe:
2013
Jahr der Verteidigung:
2014
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
generative Fertigungsverfahren, Knochenersatz, Porosität
DDC Klassifikation :
620 Ingenieurwissenschaften und Maschinenbau
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2014-0163-2
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001411
erstellt am:
2014-09-18
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext