zum Inhalt

 

Klinke,  Jan

Wertigkeit der Transkraniellen Hirnsonographie in der Abgrenzung einer Alzheimer-Demenz von einer Lewy-Körperchen-Demenz

Rostock : Universität , 2015

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001453

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001453

Abstract:

Um den Stellenwert der nicht-invasiven und einfach durchzuführenden transkraniellen Hirnsonographie [TCS] in der Unterscheidung der beiden häufigsten neurodegenerativen Demenzen (Alzheimer-Demenz [AD] und Lewy-Körperchen-Demenz [DLB]) einzuschätzen, wurden 30 Patienten hirnsonographisch untersucht. Bei DLB-Patienten fand sich signifikant häufiger eine Hyperechogenität der Substantia nigra oder des Nucleus lentiformis als bei AD-Patienten. Mit Hilfe der TCS ließ sich eine Spezifität von 93,8% für das Vorliegen einer AD erreichen.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Walter,  Uwe  (Prof. Dr. med.)
Höppner,  Jacqueline  (PD Dr. med.)
Niehaus,  Ludwig  (Prof. Dr. med.)
Jahr der Abgabe:
2012
Jahr der Verteidigung:
2013
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Demenz, Ultraschall, Differentialdiagnose, Alzheimer-Demenz, Lewy-Körperchen-Demenz
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2015-0003-8
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001453
erstellt am:
2015-02-06
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext