zum Inhalt

 

Schulz,  Elisabeth

Residual circulation in tidally energetic estuaries  : contributions and dependencies

Rostock : Universität , 2015

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001493

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001493

Abstract:

The residual circulation in tidal estuaries is composed of different contributions. These circulation contributions and their dependencies on the influencing parameters can be investigated by means of numerical hydrodynamic models. The simulation results reveal that the tidal straining circulation is the dominant contribution in a large part of the parameter space and that it depends on the depth-to-width ratio of an estuary in such a way that the circulation is maximum in medium wide estuaries.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Gutachter :
Burchard,  Hans  (Prof. Dr.)
Schuttelaars,  Henk M.  (UD Dr.)
Jahr der Abgabe:
2014
Jahr der Verteidigung:
2014
Sprache(n) :
Englisch
übersetzter Titel :
Residuelle Zirkulation in gezeitendominierten Ästuaren :
Beiträge und Abhängigkeiten
übersetzte Zusammenfassung :
Die residuelle Zirkulation in Ästuaren ist aus verschiedenen Beiträgen zusammengesetzt. Diese Zirkulationsbeiträge und ihre Abhängigkeiten von den beinflussenden Parametern können mithilfe numerischer hydrodynamischer Modelle untersucht werden. Die Simulationsergebnisse zeigen, dass die Tidal-Straining-Zirkulation in einem großen Bereich des Parameterraums der dominierende Beitrag ist und dass sie vom Verhältnis der Tiefe zur Breite eines Ästuars abhängt, sodass die Zirkulation in mittelbreiten Ästuaren maximal ist.
Schlagworte:
tidal straining, aspect ratio, transverse circulation, periodic stratification, GETM, estuarine circulation
DDC Klassifikation :
530 Physik
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2015-0043-0
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001493
erstellt am:
2015-02-16
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext