zum Inhalt

 

Zumdick,  Carina

Prüfung des diagnostischen Gewinnes bei der Detektion der Helicobacter pylori Infektion aus der Kombination Histologie und Urease-Schnelltest

Rostock : Universität , 2015

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001545

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001545

Abstract:

2011 wurde an der Universititätsklinik Rostock an 246 Patienten geprüft, ob die Kombination aus Urease-Schnelltest und Histologie einen diagnostischen Gewinn erbringt. Der Schnelltest weist eine geringe diagnostische Sensitivität von max. 50% auf, bei einer diagn. Spezifität von 99%. Die herausgearbeiteten möglichen Ursachen für dieses Ergebnis liegen u.a. in der Medikamenteneinnahme in zeitlicher Nähe mit der Untersuchung, der zu kurzen Ablesezeit des Urease Schnelltests von maximal 3 Stunden und der Probenentnahme.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Walther,  Frank  (Priv.-Doz. Dr. med.)
Liebe,  Stefan  (Prof. Dr. med.)
Nürnberg,  Dieter  (Prof. Dr. med.)
Jahr der Abgabe:
2014
Jahr der Verteidigung:
2014
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Diagnostik, Gastroeneterologie, Sensitivität
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2015-0095-4
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001545
erstellt am:
2015-06-08
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext