zum Inhalt

 

Kernig,  Karoline

Die Reduktion des Nachhyperpolarisationspotenzials nach einer Abfolge von Aktionspotenzialen in der CA1 Region im akuten Epilepsiemodell der Ratte

Rostock : Universität , 2015

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001620

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001620

Abstract:

Eine langanhaltende Depolarisation von hippokampalen CA1-Neuronen induziert Aktionspotenzialsalven, welche von einem Nachhyperpolarisationspotenzial (AHP) gefolgt werden. Nach Auslösung akuter epileptiformer Entladungen mit Gabazin konnte gezeigt werden, dass die AHP-Amplitude signifikant gesenkt wurde. Durch Blockierung glutamaterger Transmission wurde eine AHP-Suppression nicht gezeigt. Eine AHP-Reduktion konnte auch nach Applikation der Proteinkinaseblocker H9 und -89 nicht gesehen werden. Die Ursache liegt in der Aktivierung von Proteinkinasen, am wahrscheinlichsten durch Proteinkinase A.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Köhling,  Rüdiger  (Prof. Dr. med.)
Wree,  Andreas  (Prof. Dr. med.)
Luhmann,  Heiko  (Prof. Dr. rer. nat.)
Jahr der Abgabe:
2014
Jahr der Verteidigung:
2015
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
AHP, SR95531, Proteinkinase A, Tiermodell, CNQX, D-AP5
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2015-0170-5
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001620
erstellt am:
2015-11-25
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext