zum Inhalt

 

Belasus,  Mike

Tradition und Wandel im neuzeitlichen Klinkerschiffbau der Ostsee am Beispiel der Schiffsfunde Poel 11 und Hiddensee 12 aus Mecklenburg-Vorpommern

Rostock : Universität , 2016

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001698

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001698

Durch die Neudatierung der zunächst mittelalterlich datierten Schiffsfunde Poel 11 und Hiddensee 12 kam es zu ihrer erneuten Untersuchung und Beurteilung. Dabei stellte sich heraus, dass die Schiffe aus dem späten 18. und frühen 19. Jahrhundert Produkte des bäuerlich-ländlichen Klinkerschiffbaus im südwestlichen Finnland sind, der sich hier unter besonderen sozialen, wirtschaftlichen, politischen und naturräumlichen Einflüssen, in Abgrenzung zum sich etablierenden Karweelschiffbau, eigenständig entwickelte.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Philosophische Fakultät
Gutachter :
Jöns,  Hauke  (Prof. Dr. rer. nat.)
Bill,  Jan  (Prof. Dr.)
Wetzstein,  Thomas  (Prof. Dr.)
Jahr der Abgabe:
2014
Jahr der Verteidigung:
2015
Sprache(n) :
Deutsch
übersetzte Zusammenfassung :
The new dating of the initially medieval dated ship finds Poel 11 and Hiddensee 12 caused their re-assessment. The ships, now dated to the late 18th and early 19th century, turned out to be the product of peasant rural clinker-shipbuilding in southwest Finland. Under certain social, economic, political and environmental influences their shipbuilding developed independent and in dissociation of the establishing carvel shipbuilding method.
Schlagworte:
Schiffsarchäologie, Innovation, Kogge, Finnland, Schweden, Bauern
DDC Klassifikation :
940 Geschichte Europas
943 Geschichte Deutschlands
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2016-0011-7
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001698
erstellt am:
2016-03-30
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext