zum Inhalt

 

Schröter,  Antje

Interventionelle Behandlung der komplizierten Typ B Aortendissektion bei Männern und Frauen

Rostock : Universität , 2016

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001717

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001717

Abstract:

Trotz der Innovationen und des Wissenszuwachses der letzten Jahre sind Frauen mit Aortendissektion Typ B weiterhin benachteiligt bezüglich Mortalität/Morbidität nach TEVAR. Die Ursachen hierfür liegen bei den bisher wenig untersuchten geschlechtsbezogenen Besonderheiten des Krankheitsbildes. Betroffene Frauen sind im Durchschnitt deutlich älter und weisen eine weniger charakteristische Symptomatik auf, woraus eine später eingeleitete Diagnostik resultiert. Der postinterventionelle Verlauf der Frauen ist mit mehr Komplikationen und scheinbar unterlegenem aortalen Remodeling assoziiert.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Nienaber,  Christoph  (Prof. Dr. med.)
Steinhoff,  Gustav  (Prof. Dr. med. habil.)
Strasser,  Ruth  (Prof. Dr. med. habil.)
Jahr der Abgabe:
2015
Jahr der Verteidigung:
2016
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Aortenstent, Stanford, weiblich
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2016-0030-2
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001717
erstellt am:
2016-04-13
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext