zum Inhalt

 

Ebel,  Rasmus

Detektion von spinalen Ischämie-/Reperfusionsschäden nach thorakoabdomineller Aortenoperation  : Etablierung eines porcinen chirurgisch experimentellen Tiermodells

Rostock : Universität , 2016

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001725

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001725

Abstract:

Insgesamt konnte dieses porcine Tiermodell etabliert werden. Es führte nachweislich reproduzierbar zur spinalen Ischämie, die anhand des Neuromonitorings, der klinischen und der histologischen Auswertung bestätigt wurde. Eine dauerhafte Unterbindung der thorakolumbalen Segmentarterien der Aorta führt in einem 24 Stunden-Versuch zu niedrigeren Tarlov-Werten und größeren Infarktvolumen als ein temporäres Vorgehen. Dieses Tiermodell ist zur weiteren Forschung der TAAAs brauchbar und könnte für zukünftige Versuche genutzt werden.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Bünger,  Carsten  (Prof. Dr. med.)
Schubert,  Jochen  (Prof. Dr. med. Dipl. Chem.)
Schackert,  Hans K.  (Prof. Dr. med.)
Jahr der Abgabe:
2015
Jahr der Verteidigung:
2015
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Aortenoperation, Tiermodell, Reperfusionsschäden
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2016-0038-9
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001725
erstellt am:
2016-04-13
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext