zum Inhalt

 

Ludwig,  Sophie Christin

Rolle oxidativer Stress-assoziierter AGEs (Advanced Glycation Endproducts) für die neuronale Replikation bei der Alzheimerschen Erkrankung

Rostock : Universität , 2016

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001819

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001819

Abstract:

Bei der AD stellt auch der Wiedereintritt der Neurone in den Zellzyklus einen Pathomechanismus dar. Mithilfe des ApoE-defizienten Mausmodells sollte der Mechanismus aufgeklärt werden, wie es über die AGE-Akkumulation zur DNA-Replikation kommt. Es wurde nachgewiesen, dass erhöhter oxidativer Stress vermehrte AGE-Ablagerungen, begleitet von einer Aktivierung der MAPK-Kaskade über RAGE, in den Neuronen verursacht. Diese Kaskade induziert die Expression von Cyclin D1 und darüber die DNA-Replikation. Die Behandlung mit LA wirkt diesem Pathomechanismus entgegen.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Kuhla,  Angela  (PD Dr. rer. nat. habil.)
Manahan-Vaughan,  Denise  (Prof. Dr.)
Wree,  Andreas  (Prof. Dr. med.)
Jahr der Abgabe:
2016
Jahr der Verteidigung:
2016
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Liponsäure, RAGE, Cyclin D1, MAPK
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2016-0133-5
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001819
erstellt am:
2016-11-25
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext