zum Inhalt

 

Würtemberger,  Urs

Zur Regulation des Neurotrophins Brain-derived neurotrophic factor (BDNF) bei Patienten mit stabiler chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD)

Rostock : Universität , 2017

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001880

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001880

Abstract:

Die chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD) ist eine Volkserkrankung mit zunehmender Bedeutung. Der Thrombozytenmediator Brain-Derived Neurotrophic Factor (BDNF) kann neuronale und muskuläre Funktionen regulieren. Der Thrombozytenmediator Transforming Growth Factor ß1 (TGF-ß1)ist bei der extrazellulären Kollagenablagerung beteiligt. In der vorliegenden Arbeit zeigte sich eine systemische Hochregulierung von BDNF sowie erhöhte Serumkonzentrationen von TGF-ß1. Somit bestehen Hinweise auf eine neuromuskuläre Dysfunktion bei COPD sowie auf eine pathogenetische Rolle dieser Mediatoren.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Lommatzsch,  Marek  (Prof. Dr. med.)
Braun,  Armin  (Prof. Dr. rer. nat.)
Walter,  Uwe  (Prof. Dr. med.)
Jahr der Abgabe:
2016
Jahr der Verteidigung:
2017
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Biomarker, Obstruktion, Entzündung
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2017-0044-6
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001880
erstellt am:
2017-03-29
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext