zum Inhalt

 

Stoffers,  Alrik

Darstellung und Charakterisierung neuer Pnictogen-Cyanid-Verbindungen

Rostock : Universität , 2017

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001974

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001974

Abstract:

Auf der Suche nach neuen cyanidhaltigen Verbindungen mit Elementen der 15.Gruppe (Pnictogene, insbesondere von Arsen, Antimon und Bismut), wurden systematisch verschiedene mögliche Zugangsrouten untersucht. Es gelang die erstmalige Darstellung von Anionen der allgemeinen Formel [Pn(CN)x]y‒ (Pn = Sb, Bi). Konkret wurden die Anionen [Sb(CN)5]2‒, [Bi(CN)5]2‒, [Bi(CN)6]3‒ sowie [Bi2(CN)11]5‒ charakterisiert. Außerdem wurde das bislang unbekannte heterocyclische Anion [AsC4N4]‒ dargestellt. Der Reaktionsmechanismus der Bildung von [AsC4N4]‒ wurde mithilfe quantenchemischer Methoden untersucht.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Gutachter :
Schulz,  Axel  (Prof. Dr.)
Seidel,  Wolfram W.  (Prof. Dr.)
Jahr der Abgabe:
2017
Jahr der Verteidigung:
2017
Sprache(n) :
Deutsch
übersetzter Titel :
Preparation and characterization of new pnictogen cyanide compounds
übersetzte Zusammenfassung :
In the quest for new cyanide-containing compounds of group 15 elements (pnictogens, especially arsenic, antimony, and bismuth), different possible synthetic access routes were investigated. Ternary anions of the general formula [Pn(CN)x]y‒ (Pn = Sb, Bi) were synthesized for the first time. Precisely, it was possible to isolate and characterize the anions [Sb(CN)5]2‒, [Bi(CN)5]2‒, [Bi(CN)6]3‒, and [Bi2(CN)11]5‒. Moreover, the hitherto unknown heterocyclic anion [AsC4N4]‒ was obtained. The reaction mechanism of the formation of [AsC4N4]‒ was studied in depth by quantum chemical calculations.
Schlagworte:
Arsen, Antimon, Bismut, Pseudohalogene, Heterocyclen
DDC Klassifikation :
540 Chemie
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2017-0138-9
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001974
erstellt am:
2017-10-26
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext