zum Inhalt

 

Schiebold,  Andy

Die Kombination von Weichteiltrauma und temporärer Nervenläsion führt im CRPS-Tiermodell zu einer lokalen Osteopenie

Rostock : Universität , 2017

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001978

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001978

Abstract:

Die Kombination des Weichteiltraumas mit einer CCI führte zu einem neuropathischen Schmerzbild, das über den gesamten Beobachtungszeitraum bestehen blieb. In der INI-Gruppe zeigten die Tiere ein signifikantes Schmerzverhalten in allen untersuchten Qualitäten. Nach Dekompressionsbehandlung bildeten sich die Symptome des neuropathischen Schmerzes über 28 Tage vollständig zurück. Es zeigten sowohl die INI- als auch die CCI-Gruppe eine signifikante Osteopenie, wobei kein Unterschied zwischen beiden Gruppen zu sehen war.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Vollmar,  Brigitte  (Prof. Dr. med.)
Mittlmeier,  Thomas  (Prof. Dr. med.)
Schwabe,  Philipp  (PD Dr. med.)
Jahr der Abgabe:
2016
Jahr der Verteidigung:
2017
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Sudeck, CRPS, Osteopenie, Nervenschaden, Schmerzsyndrom
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2017-0142-0
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001978
erstellt am:
2017-10-26
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext