zum Inhalt

 

Strüder,  Daniel Fabian

Der Einfluss von Cannabinoiden auf humane Thrombozyten und die mikrovaskuläre Thrombogenese im Ohrmodell der haarlosen Maus

Rostock : Universität , 2018

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00002022

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002022

Abstract:

Das Ziel der Studie war es, den Effekt der Cannabinoide auf die Thrombogenese zu untersuchen. Anandamid beschleunigte in vivo die venuläre Thrombogenese. Co-Medikation mit Indomethacin neutralisierte den prothrombogenen Effekt von Anandamid. In vitro aktivierte Anandamid ruhende Thrombozyten. WIN55,212-2 und Cannabidiol beeinflussten die Thrombozytenaktivität nicht. Akute Behandlung mit dem endogenen Cannabinoid Anandamid bewirkt in vivo einen Cyclooxygenase-abhängigen prothrombogenen Effekt. In vitro scheint Anandamid die Thrombozytenaktivität durch einen zytotoxischen Effekt zu beeinflussen.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Vollmar,  Brigitte  (Prof. Dr. med.)
Hinz,  Burkhard  (Prof. Dr. rer. nat.)
Lutz,  Beat  (Prof. Dr. rer. nat.)
Jahr der Abgabe:
2016
Jahr der Verteidigung:
2018
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Hämostase, Cannabis, Thrombose
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2018-0016-6
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002022
erstellt am:
2018-03-20
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext