zum Inhalt

 

Doß,  Sandra

Zellbasierte Testung von Hepatotoxizität mit der permanenten Zelllinie HepG2/C3A  : Standardisierung, Validierung, Parametererweiterung und Testung von intensivmedizinisch relevanten Medikamenten am Beispiel der Antimykotika und Paracetamol

Rostock : Universität , 2018

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00002066

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002066

Abstract:

Hepatotoxische Arzneimittelnebenwirkungen können zum „Drug-induced-liver-injury“ (DILI) bis hin zum akuten Leberversagen (ALV) führen. Gegenwärtig gibt es keine standardisierten In-vitro-Modelle zur zuverlässigen Bestimmung von Hepatotoxizität von Arzneistoffen. Mit Hilfe eines zellulären Modellsystems auf Basis der humanen Hepatomzelllinie HepG2/C3A wurde das hepatotoxische Potenzial intensivmedizinisch relevanter Arzneimittel am Beispiel der Antimykotika getestet. Mit den Ergebnissen konnte gezeigt werden, dass der Mikrotiterplatten-Assay ein klinisch relevantes In-vitro-System darstellt.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Sauer,  Martin  (PD Dr. med.)
Mitzner,  Steffen  (Prof. Dr. med.)
Siegmund,  Werner  (Prof. Dr.)
Jahr der Abgabe:
2015
Jahr der Verteidigung:
2016
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Hepatotoxizität, Antimykotika, Leberversagen, Paracetamol
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2018-0060-0
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002066
erstellt am:
2018-04-17
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext