zum Inhalt

 

Labbow,  René

Über die Chemie des [Me3Si]+ - Ions

Rostock : Universität , 2018

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00002097

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002097

Abstract:

Im Rahmen dieser Arbeit wurde eine Reihe von Trityl-Verbindungen als Präkursoren für die Darstellung entsprechender TMS-Salze untersucht. Die synthetisierten TMS-Präkursoren konnten erfolgreich für die Synthese von persilylierten Sulfat-, Phosphat- und Sulfid-Ionen genutzt werden. Ferner konnte das Verhalten der neutralen silylierten Spezies gegenüber Basen untersucht werden. Die Chemie entspricht somit weitestgehend der der protonierten Mineralsäuren. Bisher schwer zugängliche Wasserstoffsäuren wie HNSO & HPCO konnten auf eine neue und einfache Weise synthetisiert und charakterisiert werden.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Gutachter :
Schulz,  Axel  (Prof. Dr.)
Müller,  Thomas  (Prof. Dr.)
Jahr der Abgabe:
2018
Jahr der Verteidigung:
2018
Sprache(n) :
Deutsch
übersetzte Zusammenfassung :
Within the scope of this work, a series of new trityl compounds was investigated as precursors for the synthesis of corresponding TMS salts. The synthesized TMS precursors were successfully used for the preparation of persilylated sulfate, phosphate and sulfide cations. It was possible to investigate the behavior against bases and therefore generate mono-/bissilylated anionic species. Thus, this chemistry largely corresponds to that of the protonated acids. Hydrogen acids hitherto difficult to access, such as HNSO & HPCO, could be synthesized and characterized with a new synthetic procedure.
Schlagworte:
Trimethylsilylium, schwachkoordinierende Anionen, Lewis-Säure, Bronstedt-Säure, Carborate
DDC Klassifikation :
540 Chemie
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2018-0091-6
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002097
erstellt am:
2018-06-26
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext