zum Inhalt

 

Mäß,  Maximilian

Das  klimakterische Syndrom  : Therapie im Wandel in Mecklenburg-Vorpommern

Rostock : Universität , 2016

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00002281

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002281

Nach der Erstveröffentlichung der WHI-Studie im Jahr 2002 kam es weltweit zu einer deutlichen Abnahme der Anwendung/Verordnung von Hormonersatztherapie (HRT) bei der Behandlung des klimakterischen Syndroms. In dieser retrospektiven Studie wurden Daten von insgesamt 2086 Patientinnen in vier Praxen in Mecklenburg-Vorpommern in den Jahren 2000/2004/2011 mit der Diagnose klimakterisches Syndrom und Lebensalter von 45-60 Jahren erhoben. Dabei zeigte sich eine signifikante Abnahme der Verordnungshäufigkeit von HRT sowie eine Abnahme der oralen HRT und eine Zunahme der pflanzlichen Therapieformen.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Briese,  Volker
Schmalfeldt,  Barbara
Willenberg,  Holger S.
Sprache(n) :
Deutsch
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2018-0115-6
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002281
erstellt am:
2018-07-25
zuletzt geändert am:
2018-08-01
Volltext