zum Inhalt

 

Lembcke,  Björn

Die  Rolle von CD44 und CCR3 bei der rheumatoiden Arthritis in einem Tiermodell der Kollagen-induzierten Arthritis

Rostock : Universität , 2018

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00002300

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002300

Beim Modell der CIA wurde an zwei Kollagen-sensiblen Mausstämmen eine Autoimmunarthritis induziert. In der DBA/1J-Serie erhielten die Hälfte der Tiere einen monoclonalen Antikörper gegen den CCR3 (CD193) oder einen Kontroll-AK. In der B10.Q-Serie wurde durch identisches Vorgehen eine Autoimmunarthritis induziert. Bei der Hälfte der Tiere bestand ein Knockout (-/-) für das Oberflächenantigen CD44. Wir konnten mittels IVM zeigen, dass die Oberflächenantigene CD44 und CCR3 einen Einfluss an der zellulären Inflammation am Synovialgewebe haben.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Gierer,  Philip
Müller-Hilke,  Brigitte
Kircher,  Jörn
Sprache(n) :
Deutsch
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2018-0132-0
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002300
erstellt am:
2018-10-10
zuletzt geändert am:
2018-10-10
Volltext