zum Inhalt

 

Peter,  Franziska

Untersuchung zur Gliose im Morbus Niemann-Pick Typ C unter Verwendung von induzierten pluripotenten Stammzellen

Rostock : Universität , 2018

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00002386

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002386

In der vorliegenden Arbeit wurden 3 patientenspezifische iPS-Zelllinien des Morbus NPC hergestellt und charakterisiert. Der zelluläre Mechanismus wurde näher untersucht, wobei die Gliose und die Veränderungen des Phosphorylierungsstatus der Intermediärfilamente GFAP und Vimentin betrachtet wurden. Die Veränderungen der IFs konnten auf eine verminderte PKC-Aktivität zurückgeführt werden. Daher wurde über die Aktivierung der PKC eine Verbesserung der Gliose und einer gesteigerten Phosphorylierung der IFs GFAP und Vimentin eine Reduktion der Cholesterolakkumulationen in NPC1 erzielt.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Rolfs,  Arndt
Klein,  Christine
Köhling,  Rüdiger
Sprache(n) :
Deutsch
DDC Klassifikation :
000 Allgemeines, Wissenschaft
570 Biowissenschaften, Biologie
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-rosdok_id00002386-3
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002386
erstellt am:
2019-01-18
zuletzt geändert am:
2019-02-07
Volltext